Corporate News

23.03.2021

BBI Immobilien AG erhöht Ergebnis im Geschäftsjahr 2020

•    Prognosen vollumfänglich erfüllt
•    Umsatzerlöse steigen um 5,4% auf rund 15,5 Mio. EUR
•    Ergebnis nach Steuern (ohne Sondereffekte) steigt um 19,7 % auf 7.100 TEUR

Die BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG (BBI Immobilien AG), eine auf Bestandshaltung von Einzelhandelsimmobilien fokussierte Gesellschaft, konnte in einem von der Corona-Pandemie geprägten Geschäftsjahr 2020 ihre Ertragszahlen aufgrund ihres soliden Geschäftsmodells weiter steigern. Die Umsatzerlöse lagen mit 15.470 TEUR um 5,4% über dem Vorjahreswert von 14.678 TEUR. Die sonstigen betrieblichen Erträge beliefen sich auf 210 TEUR (Vorjahr: 638 TEUR). Im Vorjahr waren darin Versicherungserstattungen enthalten.

Der Materialaufwand hat sich auf 2.023 TEUR erhöht (Vorjahr: 1.918 TEUR). Die Personalaufwendungen beliefen sich auf 13 TEUR (Vorjahr: 52 TEUR). Die Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen erhöhten sich auf 3.856 TEUR zurück (Vorjahr: 3.956 TEUR). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen stiegen auf 146 TEUR (Vorjahr: 116 TEUR). Die Zinsaufwendungen konnten weiter reduziert werden und betrugen 2.420 TEUR (Vorjahr: 2.875 TEUR).

Das Ergebnis nach Steuern lag im abgelaufenen Berichtszeitraum bei 6.899 TEUR (Vorjahr: 6.531 TEUR). Das um Sondereinflüsse bereinigte Ergebnis nach Steuern konnte gegenüber dem Vorjahr um 19,7 % auf 7.100 TEUR gesteigert werden (Vorjahr: 5.931 TEUR). Die Sondereinflüsse beliefen sich auf 200 TEUR und sind auf die Corona-Krise zurückzuführen. Die Sondereffekte des Vorjahres (600 TEUR) resultierten aus einem im Zusammenhang mit dem Brandfall in Goch auszuweisenden Buchgewinn.

Das Ergebnis nach Steuern in Höhe von 6.899 TEUR ist aufgrund des bestehenden Ergebnisabführungsvertrags in voller Höhe an die Muttergesellschaft, die VIB Vermögen AG, abzuführen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2021 rechnet die BBI mit Umsatzerlösen zwischen 14.600 und 15.800 TEUR und einem Ergebnis nach Steuern ohne Sondereinflüsse zwischen 6.800 und 7.600 TEUR. Für 2021 aufgrund der Corona-Krise eingeplante Mietnachlässe sind in den Prognosewerten berücksichtigt.

Der vollständige Geschäftsbericht 2020 der BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG steht ab dem 20. April 2021 auf der Webseite der Gesellschaft (www.bbi-immobilien-ag.de) im Bereich „Investor Relations“ zum Download zur Verfügung.

Aktuelles

24.03.2020

Corporate News

BBI Immobilien AG steigert Ergebnis im Geschäftsjahr 2019 ... [mehr]

26.03.2019

Corporate News

BBI Immobilien AG steigert Ergebnis im Geschäftsjahr 2018 ... [mehr]

20.03.2018

Corporate News

BBI Immobilien AG mit weiterer Ergebnissteigerung im Geschäftsjahr 2017 ... [mehr]